07.02.2018

Sicherheit für Ihre Kunden: Mit SSL zur sicheren Internetseite

Immer mehr persönliche Daten werden über Internetseiten ausgetauscht. Dabei sollte man die Sicherheit für seine Kunden in den Vordergrund stellen. Eine erste Maßnahme ist hier die Verschlüsselung der eigenen Internetseite über das SSL-Protokoll.

Die Abkürzung SSL steht hierbei für Secure Sockets Layer. Diese Technik soll sicherstellen, dass Daten, die von Besuchern Ihrer Website über Formulare an Ihr Unternehmen versendet werden, von Dritten nicht abgehört oder ausgelesen werden.

Die meisten großen Internetseiten nutzen diese Technik bereits seit mehreren Jahren. Ersichtlich wird dies durch das führende httpS vor einer Internetadresse (z.b. https://google.de). In vielen Browsern (wie Chrome oder Firefox) wird außerdem der Adresszeile ein Sicherheitssymbol vorangestellt, z.B. ein Schloß oder ein grüner Punkt.

Für die meisten Internetseiten ist SSL-Verschlüsselung Pflicht

Streng genommen seit 2003 müssen in Deutschland bereits Internetseiten, auf denen Besucher personenbezogene und sensible Daten hinterlassen können, mit einem SSL-Zertifikat abgesichert sein. Solche Daten entstehen beispielsweise bereits mit einem vorhandenen Kontaktformular, mittels dem Ihnen ein Kunde seinen Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer übermitteln kann.

Bislang wurde diese Vorschrift aufgrund Personalmangel und schier endlos vielen Seiten im Internet nur selten durchgesetzt. In einzelnen Fällen kam es aber bereits zu Bußgeldverordnungen und dem Androhen von Abmahnungen.

Vom finanziellen Aspekt mal abgesehen, ist es dennoch auch für Ihre potenziellen Kunden entscheidend, Ihr Unternehmen auf einer sicheren Internetseite zu repräsentieren. Das schafft Vertrauen beim Besucher und stärkt damit die Seriosität und Kompetenz Ihres Unternehmens.

Geht SSL bei jeder Internetseite?

Beinahe jeder Provider (z.B. 1&1, Strato, ...) bietet als Inklusiv- oder kostengünstiges Ergänzungsprodukt SSL-Technik zur Verschlüsselung für seine Kunden an. Je nach Preismodell wird das ganze monatlich oder auch auf Jahresbasis berechnet.

Um seine Internetseite sicher mit SSL verschlüsseln zu können, ist es übrigens auch egal, wie modern oder in die Jahre gekommen Ihre derzeitige Webpräsenz ist. Das ganze ist unabhängig von der eigentlichen Seite und spielt sich nur auf technischer Serverebene ab.

Auch Google liebt SSL

Bereits seit mehreren Monaten, wird eine SSL-verschlüsselte Internetseite auch bei der Positionierung in den Suchergebnissen von Google immer wichtiger. Seiten die bislang über keine Verschlüsselung verfügen werden als weniger sicher eingestuft, als Seiten die bereits über https erreichbar sind. Bei gleicher Gewichtung von Suchergebnissen wird daher stets die verschlüsselte Internetseite weiter vorne in den Google-Suchergebnissen angezeigt.

In Zukunft ist es sogar vorstellbar, dass Google Seiten ohne SSL-Verschlüsselung als "unsicher" kennzeichnen wird. Da die meisten Ihrer potenziellen Kunden wahrscheinlich technisch nicht so gut in dieser Thematik bewandert sind, könnte das zu weniger Klicks auf Ihre Unternehmen führen.

Wir bei SQ Media helfen Ihnen weiter

Um Ihre Internetseite vor unerwünschten Abhörmanövern zu schützen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Ganz egal ob es sich um eine neue Internetseite handelt oder Sie Ihr Unternehmen auf der aktuellen Website sicherer im Internet präsentieren möchten.

Gerne können Sie uns bei weiteren Fragen zum diesem Thema kontaktieren!